öV-Fakten

öV-Fakten

Welche Rolle spielt der öffentliche Verkehr in der Schweiz? In unseren Publikationen erfahren Sie mehr! Sie finden wichtige Verkehrsstatistiken in unseren Verkehrszahlen, ausführliche wissenschaftliche Berichte zum öV in unserer Gelben Serie, aktuelle Nutzungszahlen in unserem Quartalsreporting und ausführliche Dokumentationen unserer politischen Tätigkeit in unserem Geschäftsbericht. Tauchen Sie ein.

26. 11. 2020

Die Schweiz - Europameisterin im Bahnfahren

Die Schweiz legt auf hohem Niveau sogar noch zu: 74-mal war jeder Schweizer Einwohner 2019 im Durchschnitt mit der Bahn unterwegs, drei Mal häufiger als im 2018. Ebenso deutlich verteidigt die Schweiz ihre Spitzenposition bei der zurückgelegten Distanz: 2505 Kilometer legte jeder Einwohner der Schweiz 2019 durchschnittlich mit der Bahn zurück. Damit bleibt das Bahnland Schweiz deutlicher Rekordhalter in Europa. Dies zeigen die neusten Zahlen von Eurostat.

23. 11. 2020

Verkehrspolitische Vorschau Wintersession 2020

Der öffentliche Verkehr leidet an der Corona-Pandemie. Nach Monaten der Erholung ist die Nachfrage in den letzten Wochen wieder zurückgegangen. Der Anteil des öV am Gesamtverkehr sinkt - ausgerechnet in einer Zeit, in der die Klimapolitik an Bedeutung gewinnt. 2021 muss deshalb das Jahr des Wiederauflebens des öffentlichen Verkehrs werden. In der Herbstsession haben die eidgenössischen Räte das Covid-19-Gesetz zur Unterstützung des öV und das revidierte CO2-Gesetz verabschiedet. Die Voraussetzungen für die Stärkung des öffentlichen Verkehrs stehen also gut. In der Wintersession berät das Parlament weitere wichtige Vorlagen für die langfristige Stärkung des öV, so den Zahlungsrahmen zur Leistungsvereinbarung Bahninfrastruktur im Umfang von 14,4 Milliarden Franken und die Verlängerung des Bürgschafts-Rahmenkredits zur zinsgünstigen Beschaffung von Fremdkapitel für Betriebsmittel. Lesen Sie mehr zu diesen und anderen Themen in unserer Verkehrspolitischen Vorschau auf die Wintersession 2020. Wir wünschen eine spannende Lektüre.

26. 10. 2020

Quartalsreporting Bahn 3|2020: Der öffentliche Verkehr im Bann des Coronavirus

Der Personenverkehr erholt sich nur zögerlich vom Einbruch, den die Corona-Pandemie gebracht hat. Die Nachfrage liegt im dritten Quartal noch immer 30 Prozent unter der letztjährigen. Besser sieht es im Güterverkehr aus: Hier liegt die Nachfrage beinahe wieder auf Vorjahresniveau.

10. 09. 2020

Covid-19-öV-Gesetz: VöV und LITRA begrüssen den Entscheid des Parlaments

Die Corona-Krise hat den öV sehr hart getroffen. Die Erträge sind in allen Verkehrssegmenten eingebrochen, im touristischen Verkehr aufgrund der verordneten Betriebseinstellung sogar vollständig. Umgekehrt konnten die Kosten aufgrund der weitgehenden Aufrechterhaltung des Angebots nur in begrenztem Masse gesenkt werden mit der Folge, dass für den ganzen öV-Sektor mit hohen Ertragsausfällen und Defiziten zu rechnen ist. Die LITRA und der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) begrüssen vor diesem Hintergrund ausdrücklich den Parlamentsentscheid betreffend das dringliche Bundesgesetz über die Unterstützung des öV in der Covid-19-Krise.

08. 09. 2020

Stellungnahme der LITRA zum Bundesgesetz über Velowege

Die LITRA begrüsst die Schaffung der vorgeschlagenen schlanken Grundsatzgesetzgebung in Form eines Veloweg-Gesetzes. Damit erhält das Velo als Verkehrsträger eine höhere Beachtung und wird in Zukunft bei den Planungen besser berücksichtigt. Der Veloverkehr wird zudem dem Fuss- und Wanderverkehr gleichgestellt und kann gezielt koordiniert und adäquat gefördert werden. Der Bund soll sich in den kommenden Jahren gemeinsam mit Kantonen und Gemeinden verstärkt für den Veloverkehr engagieren.

04. 09. 2020

Ereignisreiches öV-Jahr: LITRA-Geschäftsbericht 2019/2020

Ein bewegtes öV-Jahr liegt hinter uns: War 2019 von den eidgenössischen Wahlen geprägt, hat 2020 die Corona-Pandemie dominiert. In der Herbstsession wird das Parlament darüber beraten, wie die Einnahmeausfälle im öffentlichen Verkehr während der Pandemie aufgefangen werden können. Die LITRA hat sich für die Gesetzesvorlage stark gemacht. Wo hat sich die LITRA weiter engagiert? Das lesen Sie in unserem Geschäftsbericht.

30. 08. 2020

Verkehrspolitische Vorschau Herbstsession 2020

Wie wird der Bund den öffentlichen Verkehr unterstützen, damit die Corona-Pandemie keinen nachhaltigen Schaden verursacht? Das ist die wichtigste verkehrspolitische Frage der Herbstsession der Eidgenössischen Räte. Auch wichtig für den öffentlichen Verkehr: das CO2-Gesetz. Der Ständerat wird es zum zweiten Mal beraten. Danach dürften die letzten Differenzen zwischen den Räten bereinigt sein. Lesen Sie mehr zu diesen und anderen Themen in unserer Verkehrspolitischen Vorschau auf die Herbstsession 2020.

17. 08. 2020

Die Verkehrszahlen 2020 sind da!

Ob klimaneutrale Antriebe, die Entwicklung des Personen- und Güterverkehrs oder Finanzierungs- ströme – der öffentliche Verkehr bietet viele spannende Aspekte, die sich sehr gut mit Kennzahlen veranschaulichen lassen. Genau das tun wir mit unseren «Verkehrszahlen»: Wir informieren sachlich, verständlich und kompakt über die Entwicklung der Gesamtmobilität in der Schweiz. Für die jüngste Ausgabe wurden Inhalte und Layout angepasst. So informieren wir nun detailliert über die Entwicklung der öV-Billette und die Verteilung der Absatzkanäle. Wir zeigen für unsere Mitglieder exklusiv, wie klimafreundlich zum Beispiel die Verkehrsbetriebe Zürich in den vergangenen Jahren unterwegs waren. Auch bieten wir aktuelle Zahlen zu Beschäftigung und Wertschöpfung des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz.

30. 07. 2020

Quartalsreporting 2/2020: Das Coronavirus bremst den öV aus

Die Daten zur Nachfrage im Schienenverkehr des zweiten Quartals im Jahr 2020 zeigen die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den öV in der Schweiz. In den Monaten April bis Juni 2020 wurden im Vergleich zum Vorjahr 63,6 Prozent weniger Personenkilometer zurückgelegt. Beim Güterverkehr ist der Rückgang der Nettotonnenkilometer mit 13,9 Prozent weniger dramatisch, die Auswirkungen der COVID-19-Krise sind nichtsdestotrotz spürbar.

22. 07. 2020

Stellungnahme zum dringlichen Bundesgesetz über die Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in der Covid-19-Krise

Die Corona-Krise hat den öV sehr hart getroffen. Die LITRA begrüsst daher den parlamentarischen Auftrag zur finanziellen Unterstützung des öV und beurteilt den umfassenden Massnahmenplan des Bundes mit den vorgeschlagenen Überbrückungsregelungen überwiegend positiv. Damit kann unmittelbar verhindert werden, dass der öV und der Schienengüterverkehr durch den Abbau oder die Einstellung von Transportangeboten aufgrund der COVID-19-Krise nachhaltig geschädigt werden. Bild: news.sbb.ch

23. 06. 2020

Studie "Die volkswirtschaftliche Bedeutung des öffentlichen Verkehrs"

Die Coronakrise hat es gezeigt: Der öffentliche Verkehr gehört zu den Grundfesten der Schweiz und funktioniert auch im Extremfall. Doch der öV umfasst weit mehr als das Angebot von Transportleistungen: Rund 100'000 Personen arbeiten für den öffentlichen Verkehr, sei es bei Transport-unternehmen, im Bau oder der Industrie, und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Bruttoinlandprodukt der Schweiz. Welche wirtschaftliche Bedeutung hat der öffentliche Verkehr für die Schweiz? Wo entsteht die grösste Wertschöpfung? Welche Vorleister gibt es? Diese Fragen beantwortet eine neue Studie von LITRA und Swissrail.

25. 05. 2020

Verkehrspolitische Vorschau 2|2020 Sommersession

"Wie die öV-Unternehmen und ihre Mitarbeitenden die Pandemie bislang bewältigt haben und welch grossen und ausserordentlichen Einsatz sie geleistet haben, hat mich tief beeindruckt. Einmal mehr haben die Mitarbeitenden gezeigt, dass Züge, Busse, Trams, Schiffe und Seilbahnen das Rückgrat unserer mobilen Gesellschaft bilden", schreibt LITRA-Präsident Martin Candinas in der Verkehrspolitischen Vorschau auf die Sommersession 2020. Vordringlich sei nun, die finanziellen Schäden für die Transportunternehmen möglichst gering zu halten und das Vertrauen der öV-Benutzer wieder zurückzugewinnen. Mehr dazu und alles Wichtige zu den weiteren verkehrspolitischen Themen der Sommersession der eidgenössischen Räte erfahren Sie in unserer Verkehrspolitischen Vorschau.

13. 05. 2020

Verpflichtungskredit für die Abgeltung von Leistungen im regionalen Personenverkehr (RPV) für die Jahre 2022 bis 2025

Die LITRA begrüsst den vom Bundesamt für Verkehr (BAV) vorgesehenen Verpflichtungskredit von 4'402 Millionen Franken für die Abgeltung von Leistungen des regionalen Personenverkehrs (RPV) für die Jahre 2022-2025 ausdrücklich. Die Linien des RPV stellen in vielen Regionen das Rückgrat der öV-Erschliessung dar. Täglich nutzen 2,5 Millionen Reisende den RPV. Die Meisten sind in Zügen und Bussen unterwegs, teilweise auch in Schiffen, Trams und Seilbahnen. Bild: Appenzellerbahnen (AB)

06. 05. 2020

Quartalsreporting Bahn 1|2020: Die Nachfrage im Bahnverkehr deutlich gebremst

Das Coronavirus macht dem Eisenbahnpersonenverkehr zu schaffen: Seit der Bundesrat die ausserordentliche Lage ausgerufen hat, ist ein markanter Nachfragerückgang festzustellen. Für das ganze erste Quartal 2020 ergibt sich deshalb bei den Personenkilometern eine Abnahme von 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Nettotonnenkilometer des Schienengüterverkehrs sind im gleichen Zeitraum um 4 Prozent zurückgegangen.

25. 02. 2020

Verkehrspolitische Vorschau 1|2020 Frühjahrssession

Der öffentliche Verkehr hat eine grosse Hebelwirkung, wenn der Gesamtverkehr klimafreundlicher werden soll. Im Vergleich zum Auto verursacht eine Bahnreise in der Schweiz 27-mal weniger CO2 und benötigt sechsmal weniger Energie. Deshalb muss der Anteil des öffentlichen Verkehrs gesteigert werden. Genau diese Forderung aus dem Parlament unterstützt der Bundesrat. Mehr zu diesem Thema und weiteren aktuellen verkehrspolitischen Themen lesen Sie in unserer "Verkehrspolitischen Vorschau" auf die Frühjahrssession 2020.

20. 02. 2020

Konstruktiv an Dogmen rütteln

Die beiden Prix LITRA-Preisträger Stefan Angliker und Patrick Helg haben sich in ihrer Bachelorarbeit an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) mit einer jüngst politisch aufgebrachten Frage auseinandergesetzt. Sie haben Angebotskonzepte für direkte Personenzüge Basel-Koblenz-Winterthur evaluiert und daraus resultierende Investitionskosten abgeleitet. Zudem haben sie die Entlastungspotenziale ermittelt, die sich dadurch für die Verbindung Basel-Zürich-Winterthur ergeben könnten. Sie machen damit dreierlei deutlich. Ein Gastbeitrag von Paul Schneeberger und Rolf Martin Bergmaier.

17. 02. 2020

Steigerung des Modalsplits: VöV und LITRA begrüssen die Haltung des Bundesrates

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und die LITRA begrüssen, dass der Bundesrat bereit ist aufzuzeigen, wie der Anteil des öffentlichen Verkehrs am Gesamtverkehr erhöht werden kann. Er empfiehlt vier gleichlautende Motionen, in denen ein solcher Massnahmenplan gefordert wird, zur Annahme. Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und die LITRA sind erfreut über den Antrag des Bundesrats.

27. 01. 2020

Quartalsreporting Bahn 4|2019: Spürbares Wachstum im Personenverkehr

Der Wachstumstrend im Personenverkehr der Schweizer Bahnen hält an: Auch zum Jahresende 2019 sind die Personenkilometer im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen. Umgekehrt hat sich der Schienengüterverkehr entwickelt: Im vierten Quartal 2019 ist die Verkehrsleistung im Vorjahresvergleich deutlich zurückgegangen.

09. 12. 2019

Stellungnahme Bundesgesetz über administrative Erleichterungen und die Entlastung des Bundeshaushalts

27. 11. 2019

Verkehrspolitische Vorschau 4|2019 Wintersession

Mit der bevorstehenden Wintersession der Eidgenössischen Räte beginnt eine neue Legislatur. Im ersten Jahr engagiert sich die LITRA für die Digitalisierung, für bessere Angebote im Regional- und Freizeitverkehr und für eine Stärkung der klimafreundlichen Mobilität.