Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Die LITRA setzt sich als Verein für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz ein. Und das seit mehr als 80 Jahren. Für unsere über 200 Mitglieder stehen wir ein für eine lösungsorientierte, allumfassende und zukunftsgerichtete Verkehrspolitik.

Aktuelles

18. 06. 2021

Live-Event vom 17. Juni 2021 "Zukunft Personenverkehr: was sind die Perspektiven für den öffentlichen Verkehr?"

Der öffentliche Verkehr leidet aktuell stark unter der Corona-Pandemie. Bis sich die Situation normalisiert, wird es sicher eine Weile dauern. Unabhängig davon gilt es jetzt, die Weichen für die Mobilität der Zukunft zu stellen. Die Verkehrsträger müssen emissionsfrei werden, damit die Klimaziele erreicht werden. Zugleich drohen bei einer weiteren absehbaren Zunahme des Verkehrs Engpässe auf Strasse und Schiene. "Was sind die Perspektiven für den öffentlichen Verkehr?", haben wir deshalb Vertreterinnen und Vertreter der öV-Branche an unserem Live-Event gefragt.

10. 06. 2021

Prix LITRA 2021: Der öV braucht Ihre Idee!

Der öV braucht Ihre Idee! Seit zehn Jahren fördern wir junge öV-Talente mit dem Prix LITRA. Aus unseren Preisträger*Innen werden begehrte Angebotsplaner*Innen, Verkehrsingenieure, Projektleiter*Innen und Mobilitätsexpert*Innen. Schreiben Sie selbst an einer spannenden Bachelor- oder Masterarbeit oder kennen Sie jemanden, der das tut? Dann bewerben Sie sich um den Prix LITRA 2021. Einsendeschluss ist der 19. Juli 2021.

01. 06. 2021

Luftverkehrsreporting 1 | 21: Historisch schlechtes Winterhalbjahr

Die Schweizer Landesflughäfen bekamen die pandemiebedingten Reisebeschränkungen im vergangenen Winterhalbjahr mit voller Wucht zu spüren. Gemäss den LITRA-Luftverkehrszahlen verharrten die Passagierzahlen und die Anzahl der Flugbewegungen von November 2020 bis April 2021 auf historisch tiefem Niveau. Deutlich geringer fiel der Einbruch bei den Luftfracht-Tonnagen aus.

28. 05. 2021

Dekarbonisierung im öffentlichen Verkehr vorantreiben

Die Abstimmungskampagne zum revidierten CO2-Gesetz ist in vollem Gange. Gegner wie Befürworter haben ihre Argumente präsentiert – die Bevölkerung wird am 13. Juni 2021 darüber befinden. Für Siemens steht fest: Das revidierte CO2-Gesetz setzt den geeigneten Rahmen, um mit Innovationen in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise der Mobilität, den CO2-Ausstoss langfristig zu reduzieren. Der Meinungsbeitrag von Gerd Scheller, Country CEO von Siemens Schwiez.

25. 05. 2021

Verkehrspolitische Vorschau Sommersession 2021

Der öffentliche Verkehr kann wieder mit etwas Zuversicht in die Zukunft schauen. Die vom Bundesrat angekündigten Lockerungen, der Impffortschritt in der Bevölkerung und vor allem das Bedürfnis der Menschen, sich endlich wieder freier bewegen zu können, werden sich schon bald positiv auf die Nachfrage im öV auswirken. Da die Erlöse der Transportunternehmen allerdings eingebrochen sind, bringt dies unmittelbar schmerzliche finanzielle Verluste mit sich. Diese müssen durch die öffentliche Hand abgegolten werden. Entsprechende Vorstösse für die Finanzierung des öV werden in der Sommersession im Parlament behandelt.

17. 05. 2021

"Eine echte Revolution für den öV im Tessin"

Roberta Cattaneo leitet seit 2018 für die SBB die Region Süd. Die gebürtige Bündnerin aus dem Calancatal hat ihre Leidenschaft für die Eisenbahn von ihrem Vater Angelo geerbt, der ebenfalls für die SBB gearbeitet hat. Im Laufe ihrer Karriere hat Roberta Cattaneo für Swisscom, die RSI und das BAKOM gearbeitet. Danach übernahm sie bei der SBB die Leitung der Region Süd und ist in dieser Funktion Mitglied des Verwaltungsrats der TILO AG.

17. 05. 2021

Stellungnahme der LITRA zum Bundesgesetz über Pilotprojekte zu Mobility-Pricing

Die LITRA hat zum Bundesgesetz über Pilotprojekte zu Mobility Pricing Stellung genommen. Die LITRA steht der Durchführung von befristeten, räumlich begrenzten Pilotprojekten zu Mobility Pricing im Grundsatz offen gegenüber. Die LITRA sieht jedoch zahlreiche praktische Herausforderungen bei der Umsetzung, durch die die bestehenden Erfolgsfaktoren des öV langfristig in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Dies gilt es gerade in der aktuellen Lage zwingend zu verhindern. Pilotprojekte zu Mobility Pricing sollen deshalb freiwillig und ohne Abgabepflicht sein.

«Mit Investitionen in die Infrastruktur und neuen Technologien können wir weiteres Verkehrswachstum effizient bewältigen.»

Martin Candinas, Präsident

Mitglied werden

Ihre Vorteile als Mitglied

Die Plattform für den öffentlichen Verkehr

Sie profitieren mit Ihrer Mitgliedschaft vom sehr dichten Netzwerk der LITRA.

Die Kommunikationsstelle zum öffentlichen Verkehr

Sie erhalten Einblicke in die Bedeutung des öffentlichen Verkehrs, Herausforderungen und Trends.

Social Feed