4. 10. 2022

Vernehmlassungsantwort zum Zusatzkredit für die Autoverlade-Infrastruktur

Der Bundesrat hat am 3. Juni 2022 einen Zusatzkredit zur Unterstützung des Autoverlads mit Vorschlägen zur Anpassung der Finanzierung in die Vernehmlassung geschickt. Die LITRA hat ihre Stellungnahme am 30. September 2022 eingereicht. Sie teilt die Auffassung des Bundesrates, dass der Autoverlad eine hohe volkswirtschaftliche und regionalpolitische Bedeutung hat. Gleichzeitig stellt die LITRA einige Anträge auf Anpassung der Vorlage.

Die Autoverlade schliessen wichtige Lücken im Strassennetz und sichern die direkte Anbindung der Regionen an das überregionale und nationale Verkehrsnetz und dies ganzjährig. Diese Angebote tragen zum Klimaschutz bei, da sie Umweg-, Passfahrten und Staus auf zum Teil stark belasteten Strassenabschnitten vermeiden. Es ist folgerichtig, die strassenseitige Autoverlade-Infrastruktur weiterhin aus zweckgebundenen Strassenmitteln zu finanzieren (Spezialfinanzierung Strassenverkehr). In ihrer Stellungnahme formuliert die LITRA Anträge zu folgenden Themen:

  • Autoverlad Simplon berücksichtigen mit einer Erhöhung des Zusatzkredits um 2 Mio. CHF
  • Autoverladetarife müssen erschwinglich bleiben
  • Rollmaterialfinanzierung
  • Solidarbürgschaft

Die vollständige Stellungnahme der LITRA finden Sie als PDF-Datei auf dieser Seite.

(Quelle für das Homepage-Vorschau-Bild für diese Seite: Autoverlad für den Lötschberg in Kandersteg.jpg)