7 Sep. 2016

Veranstaltungshinweis: Infrastrukturtagung 2016

Im Auftrag der EPFL und des UVEK machen wir Sie auf die Infrastruktur-Tagung 2016 vom 28. Oktober in Brugg-Windisch zum Thema "Data Policy - an den Chancen orientieren" aufmerksam.

Die Digitalisierung ist Realität. Und sie geht rasant weiter. Dadurch werden Daten immer mehr zu einer Form von neuer Währung für Innovation und Wohlstand. Die Schweiz kann diese Entwicklung zu ihrem Vorteil nutzen, wenn wir uns an den Chancen orientieren. Nicht die Regulierung soll im Vordergrund stehen, sondern das Schaffen von attraktiven und günstigen Rahmenbedingungen für Innovationen. Dann werden intelligente, «smarte» Systeme uns helfen, die Ressourcennachhaltiger einzusetzen, den täglichen Verkehr effizienter zu bewältigen, überall und schnell eine grundsätzliche Diagnose zu erhalten – kurz, uns das Leben leichter zu machen. Der Bund sollte sich dabei am Open-Data- Prinzip orientieren. Während bislang bei der Daten-Bewirtschaftung der Fokus beim Datenschutz lag, soll die Schweiz über eine kohärente und zukunftsorientierte Datenpolitik verfügen. Das Sammeln und Bearbeiten von Daten soll sich zum Vorteil des Landes und der Menschen realisieren lassen, ohne dass wir die Kontrolle über diese Daten verlieren. Einwohnerinnen und Einwohner sollen selber bestimmen, was mit ihren Daten passiert.
An der fünften Infrastrukturtagung am 28. Oktober 2016 werden neben Bundesrätin Doris Leuthard Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, aus dem In- und Ausland das Thema näher ausleuchten. Pro und contra werden anschliessend in einer Podiumsdiskussion mit Praktikern vertieft. Die Konferenz steht unter der Schirmherrschaft von Bundesrätin Doris Leuthard.
Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich hier anmelden. Anmeldeschluss ist der 10. Oktober 2016.