14. 01. 2020

Verkehrspolitische Vorschau 1|2019 Frühjahrssession
print Created with Sketch. PRINT

14. 01. 2020

René Böhlen verlässt die LITRA per Ende Juli 2020

René Böhlen, Geschäftsführer der LITRA

Nach über fünf Jahren als Geschäftsführer der LITRA verlässt René Böhlen auf eigenen Wunsch per Ende Juli 2020 die LITRA. Wir bedauern den Entscheid von René Böhlen sehr und danken herzlich für seine zielorientierte und gewissenhafte Arbeit.

Bei den Abstimmungen über die Schaffung des Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds (NAF) und der sogenannten «Milchkuh-Initiative» war René Böhlen in leitender Funktion in den Komitees engagiert. Diverse verkehrspolitische Positionen der LITRA u.a. zur Erhöhung des öV-Anteils oder zur Klimapolitik hat René Böhlen als Geschäftsführer massgeblich mitgeprägt. Er hat zusammen mit seinem Mitarbeiterteam die Geschäftsstelle erfolgreich weiterentwickelt, Abläufe digitalisiert und effizienter gemacht und die Webseite «litra.ch» neugestaltet und aufgebaut. Das Erfolgsmodell der Sessionsveranstaltungen der LITRA hat René Böhlen fortgesetzt und dafür gesorgt, dass diese Anlässe einen guten Ruf geniessen.

Ein leistungsstarker und zukunftsgerichteter öffentlicher Verkehr bleibt für René Böhlen eines der wichtigsten Anliegen. Trotzdem sieht er nach fünf Jahren die Zeit für einen Wechsel in seiner beruflichen Tätigkeit gekommen.

Die LITRA dankt René Böhlen für sein grosses Engagement für den öffentlichen Verkehr, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit bis Ende Juli 2020 und wünscht ihm beruflich und privat alles Gute und viel Erfolg!

LITRA – Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Martin Candinas, Präsident